Gesundheitsfragebogen

Bewegung ist die beste Medizin und deshalb ist es nie zu spät, damit anzufangen!
Die meisten wissen mittlerweile, dass nur, wer sich regelmäßig bewegt, den bekannten Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht, Bluthochdruck, Haltungsschäden vorbeugen kann. Sportliche Menschen sind in der Regel ausgeglichener und gesünder. Und genau das hast du für dich erkannt!
Bevor du jetzt aber die Sportschuhe schnürst, nimm dir bitte zwei Minuten Zeit für den folgenden Fragebogen.
Familiäre, aber auch durch den Lebensstil bedingte Risikofaktoren sind teilweise unabhängig vom Trainingszustand und sollten vorab bekannt sein. So soll der PAR-Q-Fragebogen helfen herauszufinden, ob du vor Beginn einer körperlichen Aktivität einen Arzt aufsuchen sollten.

Bei einem Alter über 35 und unter 60 Jahren ist eine (sport-)ärztliche Vorsorgeuntersuchung* sinnvoll. Bei einem Alter über 60 Jahren solltest du in jedem Fall eine solche ärztliche Untersuchung vornehmen lassen. Bitte sei deshalb bei der Beantwortung der Fragen ehrlich zu dir selbst.

*Fragen können gerichtet werden an den Betriebsärztlichen Dienst der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg oder an den Hausarzt!

Hat jemals ein Arzt gesagt, du hättest „etwas am Herzen“ und dir Bewegung und Sport nur unter ärztlicher Kontrolle empfohlen? janein
Hattest du im letzten Monat Schmerzen in der Brust in Ruhe oder bei körperlicher Belastung (Anstrengung)? janein
Habst du Probleme mit der Atmung in Ruhe oder bei körperlicher Belastung? ja nein
Bist du jemals wegen Schwindel gestürzt oder hast du schon jemals das Bewusstsein verloren? janein
Hast du Knochen- oder Gelenkprobleme, die sich unter körperlicher Belastung verschlechtern könnten? janein
Hat dir jemals ein Arzt ein Medikament gegen hohen Blutdruck oder wegen eines Herzproblems verschrieben? janein
Kennen Sie irgend einen weiteren Grund, warum Sie nicht körperlich/ sportlich aktiv sein sollten? janein

Falls du eine oder mehrere Fragen mit JA beantwortet hast, solltest du -bevor du sportlich aktiv wirst- einen Arzt aufsuchen und dich untersuchen und beraten lassen.