im Jahr 2013

Boxen

DHM__Boxen_1

Würzburg war vom 24. bis 26. Mai 2013 der Austragungsort der DHM Boxen. Während es im A-Turnier um die DHM Titel ging, kämpften im B-Turnier die breitensportlich orientierten Teilnehmenden.

Ab in den Ring hieß es für 150 Studierende aus der ganzen Republik vom 24. bis 26. Mai 2013 in Würzburg. Dort wurden bei der DHM Boxen die neuen Deutschen Hochschulmeister gesucht.
Mit einem Rekordmeldeergebnis von 150 Teilnehmenden fand die Deutsche Hochschulmeisterschaft Boxen am Sportzentrum der Universität Würzburg vom 24. bis 26. Mai 2013 statt. Durch die idealen Voraussetzungen in Würzburg und der sehr guten organisatorischen Leistung konnte die Veranstaltung trotz der hohen Meldezahlen reibungslos und ohne Verzögerung durchgeführt werden. Über zwei Tage liefen spannende und teilweise auf sehr hohem Niveau agierende Wettkämpfe. Parallel zum A-Turnier wurde das B-Turnier durchgeführt. In dieser B-Turnierform sammelten viele wettkampforientierte Athletinnen und Athleten aus dem Hochschulsport erste Erfahrungen im Ring. Unter den Augen zahlreicher Zuschauer konnten im Halbweltlergewicht der Katergorie B Daniel Krause den 1. und Chris Wudel den 3.Platz belegen. In der gleichen Kategorie, aber im Mittelgewicht, konnte Gerd Ludwig seinen Gegner durch ko in der zweiten Runde bezwingen.

Insgesamt also ein gelungener Auftritt der Uni Halle bei den Hochschulmeisterschaften im Boxen!

Leichtathletik

DHM_LA_4x400_1

4x400m Staffel der Männer wird Deutscher Hochschulmeister 2013!

…die Anspannung von jedem Einzelnen war deutlich zu spüren und der erste Läufer Christian Dreblow begab sich in den Startblock. Der Startschuss fiel und der Lauf begann. Christian lief auf Augenhöhe mit der auf der Außenbahn in Führung liegenden Staffel. Er kämpfte bis zur Übergabe um jeden Zentimeter und übergab gleichzeitig oder sogar mit ein wenig Vorsprung auf den zweiten Läufer Tino Hanke unseres Teams. Tino legte schnelle erste 100m hin, damit er beim Reinlaufen die Spitze übernehmen konnte. Im weiteren Verlauf lief er 40-50m auf die nachkommenden Staffeln raus und konnte somit als Erster auf Tom Gropp wechseln. Dieser, angefeuert von seinen Mitstreitern, lief ebenfalls ein engagiertes Rennen und ließ zu keinem Zeitpunkt der Strecke die Konkurrenten herankommen. Mit diesem Vorsprung ging es dann zum letzten Wechsel, der zugegebenermaßen ein Sicherheitswechsel im Stehen war. Doch unser Schlussläufer Michael Peper wollte den Sieg klarmachen und ließ ebenfalls keine Schwäche gegenüber der Konkurrenz zu und kam als Erster ins Ziel. Die Freude über den Sieg war groß, da wir zwar hart trainiert hatten (fünf bis sieben mal die Woche), aber keinesfalls davon ausgehen konnten, dass wir die Staffel gewinnen.

Straßenlauf

DHM_strasse_1

Ein Erfahrungsbericht von Maria Heinrich:

„Als Studentin der Lebensmittelchemie nutzte ich auch in diesem Jahr die Möglichkeit an den deutschen Hochschulmeisterschaften teilzunehmen. Diesmal ging es nicht zum Crosslauf oder ins Leichtathletikstadion, sondern nach Witten zum 10km-Lauf auf die Straße. Da bei den Hochschulmeisterschaften zumeist vorher keine Meldelisten im Internet präsent sind, bleibt die Besetzung dieser Wettkämpfe meist bis zum Start offen. In Witten stellte ich schon beim Einlaufen fest, dass der 2,5km lange Rundkurs mit vielen kleinen Hügeln und Richtungswechseln gespickt war. Nach dem Startschuss des Wittener UniRun, setzte sich eine Studentin aus Saarbrücken auch schnell ab und gab locker laufend die Führung bis zum Ende nicht mehr ab. Ich merkte von Beginn an relativ schnell, dass meine Beine nicht locker waren und auch die Hügel mir zu schaffen machten. So versuchte ich, den zweiten Platz während des Rennens zu verteidigen und schaffte dies in 39:42min. Die Vizehochschulmeisterschaft konnte jedoch die mäßige Zeit nicht ganz kompensieren.“