Impressionen unserer Radtour

Impressionen unserer heiter-gemütlichen Rad(kul)tour zu Goethe-Theater & Kuranlagen in Bad Lauchstädt am 20. Juni 2018

Bei herrlichstem Reisewetter traf sich zum dies academicus der Uni Halle am 20. Juni unsere gutgelaunte Radelgruppe an der Fontäne auf der Ziegelwiese zur Premiere einer Tour der ganz besonderen Art.
Sogar das mdr-Fernsehen wollte unbedingt wissen, was es mit dieser geheimnisvollen Rad(kul)tour mit Standpauke auf sich hat, und interviewte die Initiatorin des Events, Theologieprofessorin Regina Radlbeck-Ossmann, noch vor dem Start . . .

Also, warum einen solchen Weg auf sich nehmen, an dessen Ende eine gehörige Standpauke wartet?
Nun ja, es trug sich nämlich zu, dass zu Zeiten Goethes und Schillers die Studenten aus Halle den Weg bis ins schöne Kurstädtchen Bad Lauchstädt zu Fuß, zu Ross oder in der Kutsche nahmen, um sich den Theaterfreuden hinzugeben, diese nämlich in der Stadt ihrer Friedrichs-Universität zu Halle durch den Preußenkönig verboten waren. So orientierten sich die Vorstellungen im Kurtheater Bad Lauchstädts wesentlich auch am studentischen Publikum und nicht nur an den Kurgästen. Und die Studenten wiederum hatten nicht nur ihren kulturellen Durst zu stillen, sondern mitunter auch eine arg ungezügelte Orientierung hin zu den adligen Damen, die im herrlichen Kurpark wandelten, und standen den Sitten des kleinen Städtchens dabei nicht sehr nah. So kamen zu Anzeigen beim Magistrat häufige Trinkgelage, mutwilliges Knallen von Reitpeitschen und im Kurpark öffentlich praktizierte körperliche Liebe!

Nun, solches Benehmen verdient schon eine Schimpftirade an jene, „die sich erdreisten – trotz königlichen Verbotes – ins Theater zur gehen!“.

Der Wunsch, durch das gemeinsame Wiederbeleben dieser schönen alten Tradition das Wir-Gefühl an unserer Universität zu stärken und die unterschiedlichsten Einrichtungen zusammenzubringen – doch, ja, der erfüllte sich und soll das ab jetzt jährlich mehr tun!
Wir waren eine durchaus bunte und sehr fröhliche Truppe!

Mit auf der Tour, die gleich durch zwei mitradelnde Reporter dokumentiert wurde, waren um die 35 Studierende und andere Angehörige der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie der Hochschule Merseburg, außerdem der Historischen Kuranlagen & Goethe-Theater Bad Lauchstädt, die das Event mit uns gemeinsam veranstalteten. Mehrere ADFC-Begleiter des Regionalverbandes Halle (Saale) sorgten nicht nur für unsere Sicherheit, sondern brachten neben ihrer fröhlichen Stimmung auch noch Musike auf dem Lastenrad mit!

Trotz unseres großen Elans waren wir an diesem heißen Tage für die erfrischende Überraschungspause auf Hälfte der Strecke von circa 20 Kilometern sehr dankbar . . .

. . . und jubelten Ulrich Hellem vom Goethe-Theater noch just einen Shakespeare-Band unter, der prompt unsere Pause mit einem Poesiegenuss vermittels einer Rezitation aus dem Sommernachtstraum versüßte. . . .

So an Leib und Geist gestärkt, ging es wieder flott voran – so flott, dass unsere Navigation ein bisschen verrutschte . . . und wir auch noch einen Umweg fuhren.

Machte aber nix, wir kamen trotzdem pünktlich am Goethe-Theater an!
Hier führte uns der Geschäftsführer René Schmidt durch das zurzeit im Sanierungsbau befindliche Goethe-Theater und erzählte uns die Historie dieser kleinen, aber feinen Bretter, die in Bad Lauchstädt die Welt bedeuten, und unter Goethes Baumeisterschaft originalgetreu dem Weimarer Theaterbau nachempfunden sind.

Unsere Standpauke hat uns der wohl fröhlichste und flotteste unter uns Radelnden gehalten: Theologieprofessor Ernst-Joachim Waschke! Es war eine fantastische Darbietung auf der Bühne des Goethe-Theaters – mit viel Charme und Witz und äußerst lehrreichen Details!

Den kühlen Theatergefilden entschwunden, empfing uns jetzt der schöne Kurpark mit kulinarischem Buffet, unterhaltsamem Livemusikprogramm und einer sehr interessanten Führung durch die beeindruckenden Anlagen und Gebäude im Historischen Kurpark, wie dem erst kürzlich feierlich namensgeweihten Hans-Dietrich-Genscher-Kursaal oder dem Badehaus. Die herrliche Atmosphäre im sehenswerten Kurpark lud uns alle sehr zum Verweilen ein und ermunterte zu anregenden Gesprächen.

Die Tour zurück nach Halle gestalteten wir Radelnde uns individuell in kleineren Gruppen, in Gedanken an das schöne Erlebte des Tages schwelgend und immer noch bei schönstem Sommerwetter – und einige ließen den Abend noch gemütlich oder tanzend beim Livemusikprogramm unserer Sportlerparty im Studentenclub TURM ausklingen.

Ganz sicher sind viele Rad(kul)tour-Begeisterte nach dieser gelungenen Premiere im nächsten Jahr wieder mit dabei und bringen weitere mit, wenn wir uns zu Christi Himmelfahrt wieder zusammenfinden! Diesmal vielleicht zu einer Sternfahrt von Halle und Merseburg aus ins schöne Bad Lauchstädt!

Das Team vom Unisportzentrum bedankt sich herzlich bei allen Mitwirkenden und sieht dem 30. Mai 2019 freudig entgegen!
Juliana Rossa_USZ-Reiseleiterin

– Alle Fotos auf dieser Seite sind von © Uwe Köhn (06114 Halle/ Saale Tel: 0177 2216320. ukoehn@web.de)-