Wettkampfberichte 2019

DHM Schwimmen in Würzburg

Am vergangenen Wochenende (24. bis 26. Mai 2019) fanden in Würzburg die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Schwimmen statt, bei denen auch 7 Sportler der MLU Halle-Wittenberg an den Start gingen. Insgesamt schwammen von Freitag bis Sonntag 108 Universitäten und Fachhochschulen mit 795 Teilnehmern um die Titel, darunter auch bekannte OlympiateilnehmerInnen und EM-MedaillengewinnerInnen wie Alexandra Wenk und Henning Mühlleitner.
Am Freitag erreichten die Studenten der MLU Halle gegen 13 Uhr Würzburg und starteten ambitioniert mit dem Einschwimmen. Im ersten Abschnitt waren wir über die 200m Freistil, 100m Schmetterling, 50m Brust, 400m Lagen und die 4x100m Freistil Frauenstaffel vertreten. Neben den ersten persönlichen Bestzeiten ist hier der 7. Platz von Cora Riede über 400m Lagen hervorzuheben, die somit die ersten 2 Punkte für die Gesamtwertung der Hochschulen sammeln konnte. Philipp Breuer schwamm in 1:04,67 über die 100m Schmetterling eine neue persönliche Bestzeit. Über die 4x100m Freistil konnten Isabel Lehnert, Elisa-Sophie Opitz, Annemarie Treffehn und Cora Riede einen starken 10. Platz erringen.
Am Samstag ging es bereits 8.30 Uhr mit dem Einschwimmen los. Im zweiten und dritten Abschnitt gingen die Hallenser SportlerInnen über die 100m Freistil, 4x 100m Lagen Frauenstaffel, 400m Freistil und 50m Schmetterling an den Start. Über die 100m Freistil durften sich u.a. Marta Bergmann in 1:15,13 und Philipp Breuer in 59,24s über neue persönliche Bestzeiten freuen, während Jonas Steglich in 55,73s knapp über seiner Bestzeit blieb. Über 400m Freistil errang Jonas Steglich einen 7. Platz und fuhr somit 2 weitere Punkte für das Team Halle ein. Weiterhin konnte Philipp Breuer über die 50m Schmetterling in 27,75s überzeugen. Nachdem der Wettkampf 18 Uhr beendet war, lud der ausrichtende Verein SV Würzburg 05 e.V. zur „Pasta-Party“ und sorgte umfassend für das leibliche Wohl aller TeilnehmerInnen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Würzburger für die gelungene Organisation der Veranstaltung!
Nach einer langen Nacht begann auch am Sonntag um 8.30 Uhr das Einschwimmen. Im vierten und fünften Abschnitt gingen die Hallenser SportlerInnen über 50m Freistil, 200m Schmetterling, 100m Brust und 200m Lagen an den Start. Über die 50m Freistil konnte Isabel Lehnert in 30,30s eine neue persönliche Bestzeit erringen. Cora Riede holte über die 200m Schmetterling in 2:53,25 hart erkämpfte 4 Punkte. Über die 200m Lagen zeigte Jonas Steglich eine gute Leistung und schlug in 2:19,82 an. Nach Wettkampfende blieb bei bestem Wetter noch Zeit für einen kurzen Abstecher in die Würzburger Innenstadt, bevor die Sportler der Uni Halle dann den Heimweg antraten.
Unsere SportlerInnen: Marta Bergmann, Isabel Lehnert, Elisa-Sophie Opitz, Cora Riede, Annemarie Treffehn, Philipp Breuer und Jonas Steglich.

Bild und Text: Jonas Steglich

adh-Open Duathlon

Die Martin-Luther-Universität kann auch Duathlon!
Im Rahmen des 31. Duathlon in Jena, wurde die adh-Open auf der Kurzdistanz ausgetragen. Für die MLU ging Daniel Eich an den Start. Der Start erfolgte 12:20Uhr in der ehrwürdigen Carl-Zeiss-Jena-Arena, die Strecke führte nach einer Runde im Stadion in den anliegenden Park. Der Streckenabschnitt musste 4x gelaufen werden. Nach 10Km in 36:39 Minuten lief Daniel in den Wechselgarten, schnappte sich sein Rad und fuhr auf der extra abgesperrten Bundesstrasse acht Runden à 5 Kilometer. 61:03 Minuten und 40Km später erfolgte der letzte Wechsel auf die finalen 5 Kilometer. Mit einer Gesamtzeit von 1:56:11h konnte Daniel den 3. Platz in der AdH-Open und den 7. Platz in der Gesamtwertung erzielen.
Der Duathlon in Jena ist eine Veranstaltung, die einen Besuch immer wert ist, denn die Organisation und die Athletenbetreuung vom Veranstalter lässt keine Wünsche offen. Abschließend geht der Glückwunsch an alle Teilnehmer*innen, die auch das Ziel erreichen konnten.

Bild und Text: Daniel Eich

DHM Ergometerrudern

Auch in diesem Jahr stellten sich die Studierenden der MLU wieder der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Ergometerrudern. Mit insgesamt vier Männern und zwei Frauen im Bereich Einer-Leichtgewicht traten sie am 09.02.2019 in der Ernst-Grube-Halle in Leipzig an. Durch ein großes Starterfeld und mit Unterstützung der TK war die Veranstaltung ein spannender Wettkampftag. Auch abseits der Rennen wurde für das Wohl der Sportler*innen gesorgt. Neben einem großflächigen Bereich zum Einfahren und Erwärmen, erhielten alle Starter*innen ein Funktionsshirt und konnten sich mit Speisen und Getränken versorgen. Unter der Betreuung von Moritz Koopmann und Peter Naumann konnten die Studierenden neue Bestzeiten einfahren, sowie einen Podestplatz durch Stefanie Klein, die einen hervorragenden dritten Platz belegte. Unser Resümee: Ein rundum gelungener Auftakt der neuen Saison.

Bilder und Text: Peter Naumann